Von Highlight zu Highlight im Saisonendspurt

Liebe Handballfreunde,

was für eine Woche liegt hinter uns. Am letzten Heimspieltag konnten wir die Verpflichtung von Kresimir Kozina und Erik Schmidt, sowie die Vertragsverlängerung von Fabian Wiede und Paul Drux bis 2021 bekanntgeben. Am Freitag hatten wir dann die Pressekonferenz mit dem ganz zentralen Thema strategische Partner mit der Deutsche Wohnen AG für mindestens die nächsten drei Jahre. Zudem konnten wir Fynn-Ole Fritz für die nächsten zwei Jahre an uns binden, er wird auch in den Profikader aufrücken.

Unsere Bundesligamannschaft hat den versöhnlichen Abschluss einer nicht ganz ausgeglichenen Saison mit dem 32:31-Sieg in Balingen gefunden und Petar Nenadic ist Torschützenkönig der Liga geworden. Ich glaube, dass wir - Fans, Sponsoren, Mannschaft und Umfeld - hierüber sehr zufrieden sein können. Jetzt geht es für unsere Spieler zu ihren Nationalmannschaften, wo sie Qualifikationsspiele zur WM haben. Im Anschluss wird ein Großteil an den Olympischen Spielen in Rio teilnehmen. Für unsere Deutsche Nationalmannschaft geht es mit dem Vorbereitungsspiel am Mittwoch gegen Russland in die heiße Phase der Vorbereitung auf die Olympischen Spiele. Hier wird Dagur Sigurdsson die Qual der Wahl haben, welche Spieler er nominieren wird.

Mein persönliches Highlight fand aber abseits der Bundesliga und Nationalmannschaft am Samstag in Füchse Town statt, wo unsere B-Jugend das erste Finalspiel gegen Flensburg mit 25:18 gewinnen konnte. Das hochklassig geführte Spiel war auch ein Stück der Beweis, dass die Mannschaft anfängt, gemeinsam das Gewinnen zu lernen und auf den Punkt in der Lage ist, Spitzenleistung abzurufen. War der HVB A-Jugendpokal sicherlich kein wirklicher Maßstab, so hat sie nach der letztjährigen Deutschen Meisterschaft bewiesen, was sie kann. Denn die Mannschaft hat erstmalig den Länderpokal gewonnen und war nun auch am Samstag wieder auf den Punkt da. Jetzt wird das Rückspiel die Herausforderung, da wir um die Heimstärke von Flensburg wissen und die Spieler jetzt für sich zeigen müssen, ob sie die Fokussierung eine Woche auf höchstem Niveau halten können. Die Hausaufgaben aus dem Hinspiel haben wir geschafft zu erledigen. Jetzt müssen wir den Druck, der auf uns zukommt, als Rückenwind verstehen und mit Spaß an die Arbeit.

Ihr Bob Hanning